Angstzustände

Angst ist das Gefühl der “Unheimlichkeit” und des “Ausgesetztseins” in der Welt. Oft geht Angst mit psychischen Störungen einher.

In der Psychologie wird zwischen Angst als Zustand (state anxiety) und Angst als Eigenschaft (trait anxiety) unterschieden. Während die Zustandsangst eine vorübergehende Emotion infolge einer realen Gefahr ist, führt die “trait anxiety” dazu, dass Situationen auch ohne akute Bedrohung als gefährlich eingeschätzt werden.

Angst äußert sich körperlich unter anderem durch Pulsbeschleunigung, Erweiterung der Pupillen und Händeringen; psychisch wirkt sie als Gefühl des Entsetzens und der Ausweglosigkeit.

Angst kann Menschen sehr belasten und psychisch zerrütten.

In einer Psychotherapie helfe ich Ihnen, Ihren Ängsten auf die Spur zu kommen und sie zu bewältigen.